UNTERNEHMENSVERANTWORTUNG UND MENSCHENRECHTE

EnerSys und seine weltweiten Tochtergesellschaften (gemeinsam „EnerSys“, „Unternehmen“, „wir“ oder „uns“) nehmen ihre Rolle als Weltbürger ernst und erwarten dasselbe von ihren Geschäftspartnern. Es wird von EnerSys und seinen Geschäftspartnern erwartet, dass sie nach hohen Integritätsstandards und unter Einhaltung aller geltenden Gesetze und Vorschriften handeln. Diese Richtlinie zur sozialen Verantwortung des Unternehmens und zu Menschenrechten (die „Richtlinie“) dient dazu, die Position von EnerSys sowie die Erwartungen an unsere Geschäftspartner zu kommunizieren.

Wir setzen uns für den Schutz der Menschenrechte und die Erhaltung der Umwelt ein. Wir lehnen wettbewerbswidriges Verhalten und Korruption in jeder Form ab. Diese Richtlinie ist in Verbindung mit der Verhaltens- und Ethikrichtlinie von EnerSys und anderen damit zusammenhängenden Richtlinien, die unser Engagement für die hier dargelegten Grundsätze zeigen, zu lesen und zu verstehen. Bitte besuchen Sie unsere Webseite unter www.enersys.com (unter den Hyperlinks Investoren und soziale Verantwortung von Unternehmen), um mehr über unser Engagement als Weltbürger zu erfahren.

Die Richtlinie wird vom Vorstand von EnerSys und unserem Chief Executive Officer verwaltet und geregelt.

MENSCHENRECHTE

Menschenrechte sind für die wirtschaftlichen, sozialen und ökologischen Aspekte verantwortungsvoller Unternehmenstätigkeit relevant. EnerSys unterstützt und respektiert den Schutz der Menschenrechte und erkennt an, dass die Achtung der Menschenrechte von Personen, die mit dem Unternehmen interagieren und/oder im Namen des Unternehmens handeln, zu einem guten Corporate Citizen dazu gehört. Wir bestehen darauf, dass alle unsere Partner, Lieferanten und sonstigen Stakeholder dieselben umfassenden Menschenrechtsstandards anwenden und einhalten, wie in dieser Richtlinie dargelegt.

Diese Richtlinie basiert auf den Leitprinzipien für Wirtschaft und Menschenrechte der Vereinten Nationen, die eine Verpflichtung zur Achtung der Menschenrechte beinhalten, wie in der Internationalen Menschenrechtscharta, der Allgemeinen Erklärung der Menschenrechte und der Erklärung über Grundprinzipien und Rechte am Arbeitsplatz dargelegt. Wir unterstützen in vollem Umfang den globalen Konsens, dass die Achtung aller Minderheitenrechte, einschließlich der Rechte der indigenen Völker und Frauen, für die Einhaltung der Menschenrechte von grundlegender Bedeutung ist.

Unsere Richtlinie ist öffentlich zugänglich und wird intern und extern unseren Geschäftspartnern und Mitarbeitern zur Kenntnis gebracht. Unser Engagement spiegelt sich im gesamten Unternehmen wider, in unserer Verhaltens- und Ethikrichtlinie, dem Bericht über Konfliktmineralien und der Erklärung zur Bekämpfung von Sklaverei und Menschenhandel, die alle auf unserer Webseite zu finden sind.

Spezifische Prinzipien unseres Engagements für Menschenrechte

Zwangsarbeit und Menschenhandel: Wir verbieten die Verwendung aller Formen von Zwangsarbeit, einschließlich Zwangsarbeit, Knechtschaft, moderner Formen der Sklaverei und jeglicher Form des Menschenhandels.

Kinderarbeit: Wir verbieten die Ausbeutung von Kindern, ihre Beteiligung an inakzeptabel gefährlichen Arbeiten und jegliche körperliche Bestrafung oder Missbrauch durch das Unternehmen oder seine Lieferanten in Übereinstimmung mit globalen, föderalen und lokalen Gesetzen.

Vielfalt: Wir sind bestrebt, talentierte und versierte Fachkräfte anzuziehen, zu binden und zu engagieren, um einen Wettbewerbsvorteil auf dem globalen Markt zu haben und unseren Kunden innovative Lösungen und Dienstleistungen anzubieten, während wir gleichzeitig den Stakeholder Value steigern. Wir streben nach einem Arbeitsplatz, der frei von Diskriminierung, Belästigung oder Feindseligkeit aufgrund von Rasse, Geschlecht, Geschlechtsidentität oder Geschlechtsausdruck, Hautfarbe, nationaler oder sozialer Herkunft, ethnischer Zugehörigkeit, Religion, Alter, Behinderung, sexueller Orientierung, politischer Meinung oder einem anderen Status ist sowie den Bundesvorschriften und lokalen Beschäftigungsregeln und -vorschriften entsprechend geschützt ist.

Arbeitsschutz: Wir streben danach, einen sicheren und gesunden Arbeitsplatz zu schaffen und die Gesundheits- und Sicherheitsvorschriften sowie -gesetze einzuhalten. Wir verpflichten uns, einen Arbeitsplatz zu bieten, der frei von Gewalt, Belästigung, Einschüchterung und anderen unsicheren, störenden oder feindseligen Bedingungen aufgrund interner und externer Bedrohungen ist. Wir versuchen, potenzielle Sicherheitsrisiken zu minimieren, indem wir die Schulungen sowie die Gesundheits- und Sicherheitsleistungen in allen unseren Betriebsabläufen kontinuierlich verbessern.

UMWELT

Unser Engagement für die soziale Verantwortung unserer Unternehmen umfasst ein umweltfreundliches Management unserer Anlagen weltweit. Diese Bemühungen werden durch die Zusammenarbeit mit unseren Lieferanten unterstützt, um unsere indirekten Auswirkungen auf die Umwelt zu mindern. Darüber hinaus unterstützen wir Umweltprogramme und Ausbildungen und Schulungen für Mitarbeiter.

Unternehmen müssen sich mit Umweltherausforderungen befassen, wozu auch Initiativen gehören, die eine größere Verantwortung für die Umwelt und die Entwicklung neuer Technologien fördern. Unsere Umweltrichtlinien und -praktiken zielen darauf ab, die natürlichen Ressourcen der Welt zu schonen, zu bewahren und zu erhalten sowie unsere Kunden und die Gemeinschaften, in denen wir leben und arbeiten, zu schützen. Wir erkennen an, dass die Achtung der Menschenrechte den Zugang zu Wasser einschließt, und wir sehen das Recht auf Wasser als ein grundlegendes Menschenrecht.

EnerSys befolgt strenge Richtlinien, um sicherzustellen, dass das Unternehmen die internationalen Umweltvorschriften wie die Batterierichtlinie der Europäischen Union und die allgemeinen Abfallvorschriften der US-Umweltschutzbehörde (US Environmental Protection Agency) einhält. Wir möchten sicherstellen, dass unsere Betriebsabläufe und Produkte alle gesetzlichen Anforderungen erfüllen oder übertreffen.

Spezifische Prinzipien unseres Engagements für die Umwelt

Entwicklung und Verbesserung von Produkten: Wir wissen, dass man als führender Hersteller von Industriebatterien und verwandten Energieprodukten viele Verantwortlichkeiten hat. Eine davon ist die Entwicklung von Produkten, die Ressourcen effizient nutzen. EnerSys arbeitet daran, Abfälle zu vermeiden und sicherzustellen, dass sie sicher und verantwortungsvoll behandelt und entsorgt werden.

Batterie-Recyclingprogramm: Wir haben ein vollständiges Batterie-Recyclingprogramm, um unsere Kunden bei der Erhaltung unserer Umwelt und der Einhaltung von Recycling- und Abfallentsorgungsvorschriften zu unterstützen. Wir werden alles in unserer Macht stehende tun, um sicherzustellen, dass Batterien auf umweltfreundliche Weise recycelt werden. Es ist eine Verpflichtung, die wir als Branche gemeinsam stemmen müssen.

Konfliktmineralien: EnerSys hält sich an alle Gesetze zur Verwendung von Konfliktmineralien, die in der Demokratischen Republik Kongo und den angrenzenden Ländern gefördert werden. Unternehmen sollten sich dafür einsetzen, konfliktmineralienfrei zu sein und Rohstoffe nur von Lieferanten oder Hütten beziehen, die konfliktmineralfrei sind. Wir führen in gutem Glauben Anfragen zum Herkunftsland der im Zusammenhang mit unseren Produkten verwendeten Mineralien durch. Im Rahmen unserer Anfrage überwachen wir Hütten weiterhin auf Konformität. Unser Konfliktmineralien-Bericht wird jährlich gemäß Rule 13p-1 des Securities Exchange Act von 1934 in der jeweils gültigen Fassung eingereicht und ist öffentlich auf unserer Webseite www.enersys.com unter dem Link Investoren verfügbar.

Kontinuierliche Überwachung unserer Leistung: Wir überwachen, kontrollieren und eliminieren, wo immer dies möglich ist, kontinuierlich alle Umweltemissionen, -einleitungen und -abfälle, die durch unsere Geschäftstätigkeit entstehen. Wir setzen uns Ziele, um ein kontinuierliches Engagement zur ständigen Verbesserung unserer Umweltleistung zu gewährleisten. EnerSys überprüft regelmäßig unsere Geschäftstätigkeit, bezieht unsere Stakeholder in Bezug auf unsere Ziele und Vorgaben ein und bewertet unsere Umweltprogramme und -praktiken bei Bedarf, um Bereiche zu identifizieren, in denen weitere Verbesserungen möglich sind.

VERTRAUEN, FAIRER WETTBEWERB UND KORRUPTIONSBEKÄMPFUNG

Kartell- und Wettbewerbsgesetze sollen verhindern, dass der Wettbewerb durch wettbewerbswidrige Praktiken wie Kartelle und Missbrauch von Marktmacht untergraben wird. EnerSys verpflichtet sich nachdrücklich zur Einhaltung aller Kartell- und Wettbewerbsgesetze, einschließlich des Sherman Act, des Clayton Act und des Federal Trade Commission Act.

Unser Ziel ist es, auf dem Markt energisch und fair zu konkurrieren. Wir setzen uns dafür ein, Korruption in all ihren Formen zu verhindern und dulden sie in unserem Geschäft oder bei denen, mit denen wir Geschäfte tätigen, nicht. EnerSys ist engagiert und hält sich gewissenhaft an alle Antibestechungs- und Antikorruptionsgesetze, einschließlich des Foreign Corrupt Practices Act von 1977 (FCPA) und des UK Bribery Act von 2010.

Spezifische Prinzipien unseres Engagements für Korruptionsbekämpfung und fairen Wettbewerb

Richtlinie zum globalen Kartellrecht und für fairen Wettbewerb: Unsere Richtlinie zum globalen Kartellrecht und für fairen Wettbewerb stellt sicher, dass EnerSys und alle seine Mitarbeiter alle Gesetze, Regeln und Vorschriften in Bezug auf Kartellrecht und fairen Wettbewerb einhalten. Diese Richtlinie zum globalen Kartellrecht und für fairen Wettbewerb wird allen Mitarbeitern zur Kenntnis gebracht. Sie verbietet eine Vielzahl von Praktiken, die den Handel einschränken, einschließlich, aber nicht beschränkt auf: Preisabsprachen, Bindung und wechselseitige Geschäfte, Austausch vertraulicher Informationen mit Wettbewerbern, Vereinbarungen zur Einschränkung des Wettbewerbs, zur Beschränkung der Märkte oder zur Vermeidung von Wettbewerb und Handlungen zur Erreichung oder Aufrechterhaltung der Monopolmacht.

Korruptionsbekämpfung: Niemand, der im Namen von EnerSys handelt, darf jemals Bestechungsgelder oder Schmiergelder annehmen, sich unethisch oder unangemessen verhalten oder illegale und korrupte Praktiken verfolgen. Wir halten alle Gesetze ein (wie etwa das FCPA, das US-amerikanische Gesetz gegen Korruption im Ausland), die für die Bekämpfung von Bestechung und Korruption relevant sind, und werden bei der Ermittlung und Bestrafung von Korruption oder Bestechung durch eine Person, die bei EnerSys beschäftigt oder mit EnerSys verbunden ist, aktiv mit den Regulierungsbehörden zusammenarbeiten. Wir dokumentieren die Verwendung von Geldern und Vermögenswerten sorgfältig in Übereinstimmung mit den Rechnungslegungsgrundsätzen und -richtlinien, um sicherzustellen, dass Bestechung und Korruption nicht in unserem Unternehmen oder bei unseren Mitarbeitern und Stakeholdern auftreten. Unsere Verhaltens- und Ethikrichtlinie verbietet eine Vielzahl unethischer und korrupter Praktiken, einschließlich, aber nicht beschränkt auf kommerzielle Bestechung, Schmiergelder, Bestechungsgelder, Betrug und Missbrauch von Geldern oder unangemessene Einflussnahme.

EINBEZIEHUNG VON GEMEINSCHAFT UND INTERESSENTRÄGERN

EnerSys versteht, dass wir Teil einer breiteren Gemeinschaft weltweit sind, wo auch immer wir geschäftlich tätig sind. Die Einbeziehung von Interessengruppen, einschließlich indigener Völker, sowie von Interessengruppen aus stärker gefährdeten Bevölkerungsgruppen ist ein grundlegendes Element unserer Achtung der Menschenrechte. Wo dies praktikabel ist, setzen wir uns für den Dialog ein. Unser Ziel ist es, zuzuhören, zu lernen und die verschiedenen Ansichten und lokalen Probleme zu berücksichtigen, die sich auf die Gemeinschaften auswirken, in denen wir tätig sind. Dies umfasst eine Verpflichtung zur freien, vorherigen und informierten Zustimmung (FPIC) in Bezug auf die inhärenten und vorherigen Rechte der indigenen Völker an ihren Ländern und Ressourcen, wie dies von der Abteilung für Wirtschaft und Soziales der Vereinten Nationen definiert und anerkannt ist.

BERICHTERSTATTUNG UND RECHENSCHAFTSPFLICHT

EnerSys ist bestrebt, diese Prinzipien anzuwenden, geltende Gesetze einzuhalten und unsere Richtlinien in allen unseren weltweiten Geschäftsbereichen durchzusetzen. Ein wesentlicher Teil dieser Bemühungen besteht darin, sicherzustellen, dass die Mitarbeiter unsere Richtlinien kennen – das erfolgt durch Schulungen –, und sie zu ermutigen, potenzielle Verstöße zu melden.

Mitarbeiter, die Fragen oder Bedenken bezüglich des Standorts haben, an dem sie arbeiten, sollten ermutigt werden, sich an ihren Vorgesetzten, ein Mitglied der Personalabteilung oder ein Mitglied der Rechtsabteilung zu wenden.

Mitarbeiter können ihre Bedenken auch anonym melden, indem sie die Ethik-Hotline von EnerSys anrufen oder eine E-Mail dorthin senden (geltende länderspezifische Telefonnummern und E-Mail-Adressen finden Sie in Anhang A der Verhaltensrichtlinie von EnerSys).