Eine klima- und kostenfreundliche Alternative zu Emissionen von Dieselmotoren im Leerlauf

Es liegt im Interesse von Flottenbetreiber und Umwelt, dass Lkw-Fahrer in Ruhezeiten ihre Motoren abstellen. Tatsächlich kann der im Leerlauf betriebene Motor von Diesel-Lkw und Nutzfahrzeugen erheblich zur schlechten Luftqualität in Dörfern und Städten auf der ganzen Welt beitragen. Das Abstellen von Motoren hat auch den zusätzlichen Vorteil der Kraftstoffersparnis. Typischerweise geht dies bei den meisten Fahrzeugbatterien jedoch auf Kosten der Batterielebensdauer. – Es sei denn, die Fahrer verwenden die Batterieprodukte der EnerSys® ODYSSEY®-Reihe.

EnerSys®-Batterien für den Einsatz in Schwerlast- und gewerblichen Fahrzeugflotten können langlebige und zuverlässige Leistung liefern, insbesondere im Leerlauf. EnerSys® liefert diese Batterien derzeit an einen großen Schwerlastfahrzeughersteller sowie an mehrere große nationale Flotten mit insgesamt fast 100.000 Batterien in Lkws der Klassen 7 und 8, die heute zu den größten auf der Straße gehören. Die wartungsarme ODYSSEY®-Batterie verleiht Fahrzeugen die Leistung und Flexibilität, dass Zubehör auch bei ausgeschaltetem Motor verwendet werden kann – ohne die Batterielebensdauer zu verkürzen. Durch die flottenübergreifende Umsetzung können Unternehmen Kraftstoffkosten einsparen und Emissionen senken.

Laut dem US-Energieministerium verbraucht der Leerlauf eines Schwerlast-Lkws etwa 3 Liter Kraftstoff pro Stunde. Selbst wenn Diesel nur 1 EUR pro Liter kostet, kostet der Kraftstoff für eine 10-stündige Ruhezeit rund 30 EUR. In der Regel läuft ein Langstrecken-Lkw etwa 2.000 Stunden pro Jahr im Leerlauf, wobei etwa 6.000 Liter Diesel verbraucht werden. Diese Kosten können sich summieren, ebenso wie die Emissionen, die während dieser Leerlaufzeit entstehen, was es noch wichtiger macht, den vermehrten Einsatz von Batterien zu forcieren.

Bei Lkws, die EnerSys®-Batterien verwenden – und etwa 2.000 Stunden im Jahr im Leerlauf verbringen – führt dies zu einer CO2-Einsparung von rund 360 kg pro Lkw und Jahr. Bei den fast 100.000 Lkw-Batterien, die wir liefern, bedeutet dies potenziell eine Einsparung von fast 34.000 Tonnen CO2 in nur einem Jahr.

Da die Bundesregierung und immer mehr Länder Vorschriften zum Leerlauf erlassen, werden zuverlässige und langlebige Batterielösungen, die die Leistung in der Lkw-Kabine aufrechterhalten können, immer wichtiger. Luftqualität und die Gesundheit von Fahrern und Gemeinden stehen auf dem Spiel, und EnerSys®-Batterien sind führend beim Kostensparen und sie sorgen für saubere Luft.

Die Regulierungsbehörden sehen die Begrenzung des Leerlaufs von Lkws als wesentliche Möglichkeit zur Reduzierung der Kohlenstoff- und Feinstaubemissionen von Lkws, die laut der US-Umweltschutzbehörde etwa 20 % der Treibhausgasemissionen ausmachen, die von den USA verursacht werden. In einigen Regionen verlangen die Politiker von den Unternehmen, dass sie die Umweltverschmutzung durch dieselbetriebene Nebenaggregate im Fernverkehr bis 2024 um bis zu 25 % reduzieren. Dies versetzt EnerSys in die Lage, in den kommenden Jahren eine wichtige Rolle bei der Bereitstellung nachhaltiger Lösungen einzunehmen, die Emissionen reduzieren und Flottenbetreibern Geld sparen.

Flottenbetreiber müssen nicht auf Vorschriften warten, um sinnvolle Änderungen voranzutreiben – sie können schon heute positive Veränderungen herbeiführen. Durch die Partnerschaft mit EnerSys® für Batterielösungen können Betreiber das tun, was für den Planeten und für ihr Budget am besten ist.